TROCKENLAGER

Wartungsfrei, raumsparend, ohne Stick-Slip-Effekt

Die wartungsfreien, raumsparenden Trockenlager sind Lagerbuchsen, die mit zwei verschiedenen Gleitschichten zur Verfügung stehen. Die Lager werden nach ISO 3547 (ehemals DIN 1494) hergestellt. Gängige Handelsbezeichnungen sind Permaglide®, Glycodur® oder DU-Buchse. Die Gleitlager und Anlaufscheiben sind nach Liste lieferbar, Sondergrößen und Zeichnungsteile können auf Kundenwunsch gefertigt werden.

TROCKENLAGER TYP F

bestehen aus einem verkupferten Stahlmantel, auf dessen Innenseite (Lauffläche) eine Zinnbronze-Schicht aufgesintert ist, deren Poren mit PTFE ausgefüllt sind. Hauptcharakteristik der Buchse sind gute mechanische Eigenschaften in Verbindung mit den guten Gleit- und Schmiereigenschaften des PTFE-Gemisches.

Auf Anfrage mit Bronzerücken oder aus Edelstahl.

TROCKENLAGER TYP A

sind gleich dem Typ F aufgebaut. Hier ist jedoch auf der inneren Sinterschicht eine Deckschicht aus Acetalharz fest verankert. Diese ist mit Schmiertaschen zur Aufnahme von zusätzlichem Schmierfett versehen. Hauptcharakteristik dieser Lagerbuchse: Unempfindlich gegen Fluchtungsfehler und damit verbundene Kantenbelastung.

EINBAUHINWEISE

Alle Teile der Lagerung sollten vor dem Einbau sorgfältig gereinigt und entgratet werden; nicht bearbeitete Oberflächen im Inneren von Gussgehäusen müssen frei von Formsand sein. 

Der Einbau von Trockenlagern erfolgt mit Hilfe von Einpressdornen. Mit einem am Dorn angebrachten Rundschnurring werden die Lager auf einfache Weise auf dem Dorn gehalten. Bei größeren Radiallagern wird der Einbau außerdem durch einen Hilfsring erleichtert, der die Lager ausrichtet und vorzentriert, damit sie beim Einpressen nicht verkanten. 

Beim Einbau im Betrieb sehr hoch belasteter Buchsen und Bundbuchsen sollte darauf geachtet werden, dass die Stoßfuge stets außerhalb der Lastzonen zu liegen kommt. Nichtbeachtung kann zu einer Verminderung der Gebrauchsdauer führen. Beim Einbau der Anlaufscheiben ist auf die richtige Einbaulage (Stahlrücken/ Gehäusewand) zu achten. 

Wenn Trockenlager durch Kleben in oder am Gehäuse befestigt werden sollen, so kann dies mit einem handelsüblichen Klebstoff geschehen. Bei der Auswahl des Klebstoffes ist jedoch darauf zu achten, dass dieser für die jeweiligen Betriebstemperaturen geeignet ist und hinsichtlich Ausdehnungsverhalten, Festigkeit und Aushärtung den Anforderungen entspricht.

ANWENDUNGSGEBIETE

Aufgrund ihrer bemerkenswerten Eigenschaften haben sich Trockenlager viele Anwendungsgebiete erschlossen und sich dort auch bestens bewährt. 

Typische Anwendungsgebiete für gerollte Trockenlager sind z.B.: 

  • Kraftfahrzeuge 
  • Schienenfahrzeuge, Bahnanlagen 
  • Luft- und Raumfahrt 
  • Baumaschinen, Fördermittel 
  • Büromaschinen und -geräte 
  • Haushaltsmaschinen, Krankenhausgeräte 
  • Maschinen zur Nahrungsmittelverarbeitung 
  • Bearbeitungsmaschinen 
  • Papier- und Textilmaschinen 
  • Pumpen und Ventile 
  • Automaten, Werkzeuge 
  • Landmaschinen 

EIGENSCHAFTEN DER GLEITLAGER

Eine Vielzahl bemerkenswerter Eigenschaften und Vorzüge

lange Gebrauchsdauer
wartungsfreier Betrieb
hohe Belastbarkeit
niedrige Reibungszahl
stick-slip-freies Gleitverhalten
gute chemische Beständigkeit der Gleitflächen
großer Temperatur-Anwendungsbereich, insbesondere Typ F
gute Wärmeleitfähigkeit (Typ F)
geringe Empfindlichkeit gegen Schmutz und Kantenbelastung (Typ A)

Kontakt

Nehmen Sie ganz einfach Kontakt zu uns auf!

Anfrage, Bestellung oder Information: Füllen Sie einfach die untenstehenden Felder aus, teilen Sie uns Ihr Anliegen mit und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.